Interesse am Physik, Medizin und Menschen?

„Mit der Ausbildung zum MTRA ist ein Arbeitsplatz garantiert“, informiert Karl-Heinz Bechtel, Leiter der Personalabteilung im Klinikum Mutterhaus. „Das Berufsfeld bietet viele Möglichkeiten für die spätere Tätigkeit, da kann sich jeder Absolvent das für ihn passende aussuchen. Und auch spätere Weiterbildungsmöglichkeiten machen den Beruf attraktiv.“

Egal ob in der Radiologie und Diagnostik, der Strahlentherapie, der Nuklearmedizin, dem Qualitätsmanagement oder der Forschung – Sie haben unzählige Möglichkeiten, Ihre Karriere zu gestalten. Nicht zuletzt steht Ihnen die Tür offen, sich als Praxisanleiter für den Nachwuchs und die Fachkräfte von morgen zu engagieren.

 
Die Stipendien für die dreijährige Ausbildung zum/zur MTRA werden in Kooperation mit der Staatlich anerkannten Schule für MTRA am Universitätsklinikum des Saarlandes (Homburg) sowie des Rheinischen Bildungszentrums für Berufe im Gesundheitswesen in Zusammenarbeit mit dem Marienhaus-Klinikum St. Elisabeth Neuwied angeboten.

 
Die Ausbildung ist stark praxisbezogen und beinhaltet (neben dem schulischen Unterricht) Praktika im Krankenhaus.


Wie bewerbe ich mich für diese Ausbildung?

Nachdem Sie die Zusage einer kooperierenden Schule in der Tasche haben, lassen Sie uns eine Bewerbung (Lebenslauf, letztes Schulzeugnis und Schulzusage) zukommen. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.


Bitte beachten Sie unbedingt die Bewerbungsfristen der Schule.


Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da!
Ihr Team des Geschäftsbereichs Personal
 

Technischer Sachverstand und physikalisches Wissen sind für die Arbeit an den Großgeräten gefragt. Die Medizinisch-Technische Radiologieassistentin Verena Kröger stellt den Computertomographen für den Patienten individuell ein.

 

 

NOCH MEHR INFOS